• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Zugverkehr in Pinneberg wird ausgedünnt

Pressemitteilung vom 20.02.2013


Der Bundestagsabgeordnete Ole Schröder kritisiert die geplante Fahrplanänderung für Pinneberg ab Dezember 2014. Ab diesem Zeitpunkt wird der Regionalexpress Kiel-Hamburg nur noch zweimal täglich in Pinneberg halten.

„Dadurch wird die Kreisstadt Pinneberg vom Rest des Landes nach und nach abgeschnitten. Für Pendler und Reisende bedeutet dies durch einen Umstieg in Elmshorn zudem eine längere Fahrzeit von 10 Minuten“, so Schröder. „Dies ist nicht hinnehmbar“.

Schröder hat sofort reagiert und bereits bei der Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn sowie beim schleswig-holsteinischen Verkehrsminister interveniert und um erneute Prüfung des Fahrplanes gebeten.

Schröder und seine Pinneberger Parteifreunde werden es nicht akzeptieren, dass die Dänenampel eine Politik betreibt, die den Zugverkehr im Süden Schleswig-Holsteins nach und nach ausdünnt. Erste Anzeichen hierfür hat es bereits bei dem „Bekenntnis“ der Dänenampel zum Bau der S Bahn Linie 4 gegeben.

Statt die Metropolregion und deren Pendler zu unterstützen, leistet sich Kiel lieber eine teure Stadtbahn!

© CDU Pinneberg 2017