Antwort auf offenen Brief

Antwort der CDU auf den offenen Brief der Bieneh vom 16.6.2013

Sehr geehrte Frau Oltmanns-Hase,

da Sie uns, Natalina Boenigk, Dieter Drechsler und mich angeschrieben hatten, wollen wir Ihnen die Antwort der Verwaltung auf Ihre Frage gern  ebenfalls zukommen lassen:

Im Rahmen der städtebaulichen Planungen des ehemaligen Kasernengeländes wird, wie bereits mehrfach erörtert, auch die Frage einer westlichen Anbindung an das Verkehrsnetz der Stadt Pinneberg geprüft. Zuletzt hat sich der Ausschuss Stadtentwicklung am 12.6.2013 mit dieser Frage befasst und betont, dass es noch keine Feststellung gibt.

Auf welche Weise das Kasernengelände also äußerlich erschlossen wird, ist dementsprechend noch nicht entschieden und bedarf eines politischen Beschlusses.

Für den Fall, dass der Eggerstedter Weg im Rahmen einer westlichen Anbindung ausgebaut werden sollte, sind die Anlieger des Eggerstedter Weges wegen des zwischen Eggerstedter Weg und den Privatgrundstücken gelegenen vorhandenen Grünstreifens nach der heutigen Rechtslage nicht zu Erschließungs- und Ausbaubeträgen heranzuziehen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas Meyer                                     Natalina Boenigk                                 Dieter Drechsler

Fraktionsvorsitzender                          Parteivorsitzende                               Ratsherr