• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Typisierungsaktion

 

Pinneberger Bürger standen Schlange

Pinneberger Bürger standen Schlange Pinneberg. Am 08.Januar 2011 wurde in Pinneberg eine Typisierungsaktion für Leukämieerkrankte durchgeführt.

 

Die Evangelische Freikirchliche Gemeinde (Kirche am Fahlt) stellte dafür das Gebäude zur Verfügung und zahlreiche freiwillige der CDU-Pinneberg, der Jungen Union, der Regio-Kliniken und private Helfer sorgten für den organisatorischen Ablauf des Tages.

Die Organisatoren Natalina Boenigk (Bürgervorsteherin und Vorsitzende der CDU-Pinneberg), Florian Kirsch (Mitglied der JU und der CDU-Pinneberg) und Kerstin Seyfert (Vertreterin der Regio-Kliniken) hatten in Verbindung mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) einen hervorragenden Tagesablauf gewährleistet.

Wider Erwarten strömten an diesem Samstag unablässig die Bürgerinnen und Bürger zu dieser Typisierung, um sich in der Spenderdatei registrieren zu lassen.

Auch Landrat Oliver Scholz, Bürgermeisterin Kristin Alheit, der Landesvorsitzende der JU Frederik Heinz und viele mehr nutzten diesen Anlass.

Anklang und Interesse wurde auch bei den überregionalen Medien geweckt und NDR, Sat1 und Vertreter der schleswig-holsteinischen Presse waren vor Ort, um die Eindrücke der Veranstaltung einzufangen.

Und die Zahlen sprechen eindeutig für sich. Insgesamt ließen sich 2676 Personen registrieren und rund 25.000 Euro in Bar, plus den Spenden der VR Bank, Amtskasse Moorrege, „Gemeinsam e.V.“, „Regio-Kliniken“ gingen für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei ein.

Jetzt heißt es nur noch warten, die Proben sind inzwischen schon in den USA eingegangen und werden untersucht. Ein abschließendes Ergebnis kann in etwa vier bis sechs Wochen erwartet werden. (eh)

 

    

 

 

 

 

© CDU Pinneberg 2017